Stammholz sägen mit der ECHO CS-420ES

Mit dem Start der Forstsaison beginnt auch wieder die Arbeit für Forstwirte, die mit gekonnter Präzision Bäume fällen und sie zu Kleinholz verarbeiten. Für den Privatanwender, der auch gelegentlich Waldluft schnuppert, ist die ECHO CS-420ES die richtige Motorsäge. Sie bietet einen guten Einstieg in das Segment der stärkeren Motorsägen.

Die bissige Universal-Motorsäge

Wer dickeres Stammholz aufsägt, braucht auch hohe Leistung. Da nicht alle im Handel erhältlichen Motorsägen für den längerfristigen Einsatz konstruiert sind, bieten die ECHO-Geräte hier einen entscheidenden Vorteil: Die Langlebigkeit des Motors, die Verarbeitung solider Materialien und ihre robuste Bauart machen die ECHO CS-420ES zum Gerät für den Langzeiteinsatz. Der Profi-Motor ist ebenfalls auf weit mehr als 1.000 Betriebsstunden ausgelegt. Zudem ist die Säge in zwei verschiedenen Ausführungen erhältlich: Mit wahlweise 33 und 38 Zentimetern Schienenlänge bietet sie die richtigen Längen für nahezu alle anfallenden Arbeiten.

Der am Gehäuse angebrachte Krallenanschlag sorgt dazu für die nötige Sicherheit bei der Arbeit mit der ECHO CS-420ES. Er dient zur kontrollierten Führung bei Fäll- und Ablängschnitten, lässt sich im Stamm verankern und kann dann als Drehpunkt für den sauberen Schnitt verwendet werden.

Näheres zum Umgang mit Motorsägen bei der Brennholzverarbeitung finden Sie in unserer Übersicht rund ums Brennholz.

Los geht's!

CS-420ES

33 cm, 38 cm Schienenlänge
effiziente und kompakte Bauform